Veranstaltungsdetailseite

P-005566: Branchenseminar Automotive 20/21: Branchenüberblick - Digitalisierungsprozesse - Digitalisierungsreife - Fortführungsprogosen

Zeitraum:
auf Anfrage

Ort:
auf Anfrage

Veranstaltungs ID:
P-005566

Preis:

Ziel der Veranstaltung:

Die SeminarteilnehmerInnen lernen, worauf Sie in der Prüfung und Beurteilung ihrer Kreditengagements besonders achten müssen, um in ihrer Einschätzung "jenseits" der klassischen Bilanz- und Kreditanalyse richtig zu liegen.

Sie werden in die Lage versetzt, "auf Augenhöhe" mit dem Unternehmer zu kommunizieren und können zweckmäßige Handlungsalternativen bewerten.

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen aus der Firmenkundenbetreuung, der Kreditanalyse sowie insbesondere aus der Intensivbetreuung, Sanierung und Abwicklung

Inhalt:

1. Tag:

Automobilhändler 2020/21
Branchen-News und Quick-Checks für Markt und Marktfolge

     

  • Struktur des deutschen Automobilhandels
  • Die EU-Verordnungen und Kfz-GVO
  • Erfahrungen mit der GVO und Händlerverträgen
  • Zulassungen in Deutschland seit 1998
  • Umsatzrendite deutscher Fabrikatshändler seit 1987
  • Handelsmargen im Kfz-Handel
  • Deckungsbeiträge, Ertragslage und Branchenvergleichszahlen
  • Branchenausblick - Chancen für mittelständische Betriebe?
  •  

Digitalisierungsprozesse in der Automobilbranche inkl. Elektromobilität
Bedeutung für Hersteller, Handel, Banken und Endverbraucher

     

  • Definition "Digitalisierung"
  • Digital unterwegs - historische Entwicklung
  • Digitalisierungsprozesse im Automobilbereich
  • Herausforderungen für Hersteller
  • Was ändert sich für den Fahrzeughandel?
  • Optionen für Endverbraucher
  • Chancen für Kreditinstitute
  • Allianzen für die Mobilität von Morgen
  •  

2. Tag

Beurteilung der Digitalisierungsreife im Automobilhandel

     

  • Der digitale Wandel erfasst unaufhaltsam alle Branchen und stellt manches Geschäftsmodell infrage. In den hier vorgestellten Beiträgen werden neben „digitalem Basiswissen“ die möglichen disruptiven Veränderungen aufgezeigt.
  • Vergangenheitsbezogene Analysemethoden von Bilanz und GuV reichen zur Beurteilung von Kreditengagements nicht mehr aus. Auch die Beurteilung der Kapitaldienstfähigkeit ist beim gegenwärtigen Zinsniveau schwieriger.
  • Daher werden Instrumente und Checklisten präsentiert, um den digitalen Reifegrad in Unternehmen beurteilen zu können. Sind Ihre Firmenkunden zukunftssicher aufgestellt? Ist die Betreibereignung gegeben?
  •  

Fortführungsprognosen nach IDW S6 anhand von Fallbeispielen – wer überlebt, wie geht das?
Erstellung von Fortführungsprognosen und Sanierungskonzepten

     

  • Rahmenbedingungen für eine Mandatierung
  • Darstellung des Unternehmens und Leitbild
  • Betriebswirtschaftliche Ausgangslage
  • Analyse des Umfeldes: Demographie, Politik, Konjunktur
  • Branchenentwicklung, Marktanalyse, Marketing
  • Vertragsbeziehungen und Organisation
  • Bestandsdisposition und Lagerbestände
  • Kreditengagements und Finanzierung
  • Analyse der Krisenursachen und des Krisenstadiums
  • Überschuldungsfrage und Zahlungsfähigkeit
  • Branchenübliche Umsatzrendite und Eigenkapitalquote
  • Alleinstellungsmerkmale
  • Maßnahmen zur Überwindung der Krise, erwartete Effekte
  • Integrierte Gesamtplanung:
    Umsatz, Rentabilität, Liquidität,Bilanz und Eigenkapitalentwicklung
  • Fortbestehensprognose, Fortführungsprognose und Sanierungsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Controlling
  • Stellungnahme zur Sanierungsfähigkeit
  • Umsetzung und Maßnahmenkatalog
  •  

(Änderungen vorbehalten)