Veranstaltungsdetailseite

V-057003: Wertermittlung im Kleindarlehensbereich

Zeitraum:
31.03.2022 - 06.09.2022  

Ort:
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien (Zittau)

Veranstaltungs ID:
V-057003

Preis:

0 € Standardpreisgruppe

Dozenten:
Ziel der Veranstaltung:

Umfassende Information über die praktische Umsetzung der Beleihungswertermittlung innerhalb der Kleindarlehensgrenze von 400.000 Euro.

Zielgruppe:

Mitarbeiter, die mit der vereinfachte Wertermittlung im Kleindarlehensbereich gemäß § 24 Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) beauftragt sind.

Inhalt:

Was zeichnet Bewertungen nach § 24 BelWertV aus, welche  Erleichterungen gibt es? Welche Anforderungen bestehen an den "sach- und fachkundigen Mitarbeiter"?

Worauf achten Gutachter bei der Stichprobenprüfung der vereinfachten Wertermittlung - Rückfragen und Anmerkungen gar nicht erst aufkommen lassen!

Wie viel Verzicht auf Textteile in der vereinfachten Wertermittlung ist möglich, ohne die Deckungsstockfähigkeit zu gefährden?

Das "leidige Thema" der Objektunterlagen - was benötige ich zwingend, wie aktuell muss dies sein (und auf was kann ich ggf. verzichten)?

Grundlagen und Besonderheiten bei der Vergleichswertermittlung, wie bestimmen sich bspw. nachhaltige Beleihungswerte von Eigentumswohnungen am gegenwärtigen boomenden Markt? Grundlagen und Besonderheiten bei der Sachwertermittlung - Fehler bei der Marktanpassung des Sachwertes unbedingt vermeiden!

Grundlagen und Besonderheiten bei der Ertragswertermittlung - nachhaltige Mieten, Bewirtschaftungskosten und Kapitalisierungszinssätze richtig bestimmen und anwenden.

Berücksichtigung häufig vorkommender Belastungen in Abteilung II des Grundbuchs (Geh-, Fahr- und Leitungsrechte, Wohnungsrechte, Nießbrauch im Nachrang zur Grundschuld etc.).

Besichtigungserfordernis im Rahmen des § 24 BelWertV, Anforderungen an Besichtigungsprotokolle bei Vergabe an externe Objektbesichtiger.

Hinweise:

Als Trainer für die Schulungsmaßnahme ist Herr Yves Ulrich vorgesehen.

Der Preis in Höhe von 3.190,00 EUR beinhaltet neben den Reisekosten auch die Übernachtungskosten des Dozenten sowie die umfangreichen Unterlagen als PDF.

 

Bei der Bemessung des Seminartages wurde davon ausgegangen, dass 12-14 Teilnehmer der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien in einer seminartypischen Gruppengröße geschult werden sollen.