Veranstaltungsdetailseite

V-062417: Refresherseminar Kapitalmärkte

Zeitraum:
15.11.2023 - 15.11.2023  

Ort:
Kongresshotel Potsdam (Potsdam)

Veranstaltungs ID:
V-062417

Preis:

690 € Standardpreisgruppe
490 € OSV / SGVSH

Ziel der Veranstaltung:

In dem Seminar erhalten Sie aktuelle und umfangreiche Hintergrundinformationen zur EZB-Politik und ihrer Interpretation. Damit bietet Ihnen das Seminar eine Hilfestellung sowohl bei der Einschätzung zukünftiger Marktentwicklungen als auch der eigenen Entscheidungsfindung.

Zielgruppe:

Das Seminar eignet sich für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Eigenhandel, Depot-A,  Abwicklung und Kontrolle, Treasury, Gesamtbanksteuerung und Revision.

Inhalt:

Refresherseminar - Kapitalmärkte 2024

Warum die Zinsen nicht so schnell fallen werden wie wir alle glauben! – Wie wird die EZB-Politik in 2024 aussehen?

Inflation verstehen - Zinspolitik richtig interpretieren

  • Haben die Zentralbanken viel zu spät auf die steigende Inflation reagiert?
  • Was liefert welchen Beitrag zur Inflation –
    Rohstoffe, Konsumgüter, Dienstleistung, Lebensmittel etc.
  • Ist der gegenwärtige Rückgang der Inflation wirklich nachhaltig, oder nur die Folge des Basiseffektes?
  • Die Geldmenge spielt doch keine Rolle mehr für die Inflation! –
    Oder doch?
  • Sind Löhne oder Gewinnmargen der Hauptinflationstreiber?
  • Bekommen wir einer Lohn-Preisspirale in 2024?
  • Der unterschätzte Einfluss der Inflationserwartung
    auf die Geldpolitik der EZB?
  • Welche Faktoren kann die EZB mit ihrer Zinspolitik
    überhaupt beeinflussen?
  • Warum haben wir in der EU so unterschiedliche Inflationsraten?
    An welcher orientiert sich die EZB eigentlich?
  • Die Inflation wird weiter zurückgehen, aber wie nachhaltig
    ist das für 2024?
  • Wie groß ist der Einfluss von China auf die zukünftige Inflationsentwicklung und auf welche Faktoren müssen wir achten?

Wie wird die zukünftige EZB-Politik aussehen?  – Welche Handlungsalternativen hat sie noch?

  • Ist die EZB mit ihren bisherigen Maßnahmen gescheiter, oder hat sie doch ihr Ziel erreicht?
  • Welche Bedeutung haben die bisherigen Programme (APP, PEPP) in der zukünftigen EZB-Politik? Welche Strategien gibt es?
  • Wie geht es eigentlich mit der Fiskalische Repression weiter?
  • Warum das Pandemic Emergency Purchase Programme (PEPP) erst mal alles „richten“ wird!
  • Warum das Transmission Protection Instrument (TPI) nicht unterschätzt werden sollte, obwohl es bisher noch nicht zum Einsatz kam!
  • Wie könnten die nächsten Maßnahmen der EZB aussehen?
  • Wie dramatisch sind die Verluste auf die Bondbestände in der EZB-Bilanz wirklich? Warum dies aber keine Rolle spielt!
  • Was ist das eigentliche Problem in der EZB-Bilanz und welchen Einfluss hat dieses Problem auf die zukünftige Geldpolitik?
  • Was die EZB von der Japanischen Notenbankpolitik lernen kann!
  • Warum die EU Kommission eine immer größere Rolle bei der Schuldenaufnahme durch die „Hintertür“ einnehmen wird. Was bedeutet die aber für die Haftung?
  • Vier Gründe für eine auch zukünftig lockere Geldpolitik!
  • Warum ein zeitnaher Zinsrückgang eine Fehleinschätzung der meisten Marktteilnehmern ist!
  • Wie wird sich die aktuelle und zukünftige EZB-Politik auf die Zinsentwicklung und andere Assetklassen (Credits, Immobilien, Aktien etc.) auswirken wird!

 

Hinweise:

Dozent:

Markus Reif